TagMatthias Walfort

FDP Forderung führt zum Erfolg – Neue Umlaufbanden für die Sporthalle Rothenstein

Matthias Walfort, Ratsherr

Matthias Walfort, Ratsherr

Unser Ratsherr und Vorsitzender des Sportausschusses, Matthias Walfort wies im vergangenen Jahr auf die fehlenden Umlaufbanden und den damit verbundenen Gefahren  in der Sporthalle Rothenstein hin. Er verwies darauf, dass es bei Fußballturnieren immer wieder zu kleineren Verletzungen der Spielerinnen und Spieler kommt und das man von Glück reden kann, dass bisher noch keine schlimmeren Verletzungen davon getragen wurden.

Dieser Kritik und der damit verbundenen Forderung, dass die Verwaltung eine entsprechende Lösung prüfen möge, wurde in der Art umgesetzt, dass für das Haushaltsjahr 2017 eine Neubeschaffung von Umlaufbanden für die Sporthalle Rothenstein vorgesehen ist.

 

 

Landtagskandidatin ist im Rennen

Angela Freimuth, Mdl mit Matthias Walfort

Angela Freimuth, Mdl mit Matthias Walfort

Konsequent hat die Landtagsfraktion der FDP im Düsseldorfer Landtag den Daumen gesenkt für eine weiter ausufernde Verschuldung wie sie die bisherige rot-grüne Landesregierung geplant hat. Als Folge hiervon findet am 13. Mai 2012 eine Landtagswahl statt, die so schnell keiner „auf dem Zettel“ hatte.
Dennoch hat die FDP im Märkischen Kreis effizient gearbeitet, um mit hervorragendem Personal in diese Wahl gehen zu können. Auf der am 28.3.2012 stattgefundenen Kreiswahlversammlung wurde für den Wahlkreis 123, zu dem auch die Stadt Meinerzhagen gehört, die Landtagsabgeordnete und Vizepräsidentin des Landtags, Angela Freimuth (www.angela-freimuth.de) einstimmig zur Wahlkreisbewerberin der FDP nominiert.
In Ihrer Rede plädierte die Kandidatin dafür, unsere Kinder nicht auf einem Schuldenberg spielen zu lassen, sondern ihnen Freiraum für Entwicklungen zu geben. Dies kann nur die FDP am Ende erreichen; die einzige Partei, die an die Fähigkeiten und Möglichkeiten der Menschen glaubt und Ihnen alles zutraut, ohne diese an die Hand nehmen und gängeln zu wollen.
Auf dem Foto die Kandidatin mit dem Ortsvorsitzenden der FDP Meinerzhagen, Matthias Walfort, auf der Kreiswahlversammlung.

Liebe Meinerzhagener

Matthias Walfort

Matthias Walfort

Ich freue mich über meine (Ihre) Wahl in den Rat der schönen Stadt Meinerzhagen und bedanke mich für Ihr Vertrauen.
Als „Zugezogene“ haben meine Frau und ich uns bewusst für Meinerzhagen als unseren Lebens-mittel¬punkt entschieden. Diese Stadt im Sauerland wird so zur Heimat unserer hier aufwachsenden Kinder. Wir wünschen uns sehr, dass wir auch zukünftig hier leben können, und uns keine beruflichen oder sonstigen Um¬stände hiervon abhalten.
Nicht zuletzt um hierzu selbst beizutragen habe ich mich zum Einstieg in die Politik entschieden. Ich bin zutiefst überzeugt davon, dass die Ideen der FDP am besten geeignet sind, der Stadt Zukunft zu geben.
Ich verspreche Ihnen mich im Rat für das Wohl der Stadt einzusetzen. Hierzu werde ich kooperativ und ideologiefrei mit allen zusammenarbeiten, die die gleichen Ziele haben und auf dem Weg hierhin sinnvolle Wege beschreiten wollen.

Ihr Vertreter im Rat der Stadt Meinerzhagen,

Matthias Walfort

Abschaffung der Sommerzeit

Matthias Walfort

Matthias Walfort

(Meinerzhagen 05.04.09) Der beigefügte Artikel aus der Lüdenscheider Rundschau vom 1. April 2009 zeigt einen Humor, den leider nicht alle regionalen Blätter haben.

Erstaunlich aber, dass nach diesem nicht völlig von Fiktion freiem Bericht sich die F.D.P. (noch mit Pünktchen) als einzig vernünftige Partei gegen die regionale Abschaffung der Sommerzeit auf Lüdenscheider Stadtgebiet ausspricht (siehe Markierung). Insofern ein deutlicher Anflug von Realismus.

Überregional betrachtet ist die Haltung der FDP jedoch eine andere:

So gab es einen entsprechenden Antrag der FDP-Fraktion, diese Regelung europaweit wieder abzuschaffen. Aber dieser Ruf in der Wüste ist leider an den anderen Fraktionen gescheitert:
http://www.fdp.de/webcom/show_article.php?wc_c=567&wc_id=2304

Es stehen uns (und insbesondere den mit Kindern gesegneten) Bürgern also weiter 2 mal im Jahr verschlafene Morgen und unruhige Abende bevor, woll!?